„Alle Jahre wieder“ lautet das Motto des Landesschulsportfestes der Hörgeschädigten. So fand es dieses Jahr unter der Organisationsführung der von-Lerchenfeld-Schule in Bamberg statt. Dank der Schulleiterin Frau Arndt und Herrn Glatzeder von der Bayerischen Landesstelle für den Schulsport (LASPO) war es den Bayerischen Gehörlosen-Sportverband (BGS) sowie die bayerische Gehörlosen-Sportjugend möglich vor Ort dabei zu sein und zu repräsentieren. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die beiden Personen.

So machten sich der Ehrenpräsident Josef Scheitle, die neue sporterfahrene Psychologin Doris Bednarek und der Jugendvorsitzende David Holler vom bgsj auf dem Weg dorthin und bestaunten die Leichtathletikwettbewerbe am ersten Tag und die Mannschaftswettbewerbe (Fußball, Basketball und Brennball) am zweiten Tag aller 11 (!) teilnehmenden Schulen. Der BGS und bgsj war erstaunt, wie viele verborgene Talente es gibt und somit ein riesengroßes Potenzial für Nachwuchstalentförderung und 1. Youth Deaflympics im Jahr 2020 in Armenien (Olympiade für junge Menschen mit Hörbehinderung) vorhanden ist.

Es war sinnvoll und informativ, mit den Schülern, Sportlehrer und dem Direktor, über die Möglichkeiten dieser Förderung und Karriere für junge Sportlerinnen und Sportler auszutauschen. Viele interessierte Schüler waren fröhlich und davon begeistert.

Daher kann Bayerischer Gehörlosen-Sportverband getrost entgegen vieler Meinungen sagen: „Wir Gehörlosen sterben nicht aus! Man muss sie nur besser suchen.“ Das heißt, die Anzahl der sportbegabten Schülerinnen und Schülern mit Hörbehinderung bleibt unverändert nach wie vor. Nur der BGS mit seinen Vereinen und Engagierte müssen fleißig arbeiten, wie beim Ernten, Gießen und Entdecken der hochpotenziellen jungen Pflanzen. Dazu gehört auch, dass Vereine auf die Schulen und deren Schüler zugehen und nicht darauf warten sollen, bis die Schüler vielleicht mal in die Vereine kommen.

In diesem Sinne gibt es eine Hoffnung, dass alle Vereine etwas die Ärmel hochkrempeln und die sportbegeisterten Kinder erreichen. Es ist wirklich wichtig für alle Beteiligten (Schulen, Kinder, Eltern, Vereine, BGS, sogar der Deutschen Gehörlosen-Sportverband profitiert davon) dieses große Potenzial fördern zu lassen, um lebendiger und stärker für uns alle zu werden.

David Holler

Doris Bednarek

Kategorien: Allgemein